Du möchtest uns kontaktieren?

MOBIL:
Media/Mitglieder: +41 76 561 79 97

E-MAIL:
media@baselrunningclub.ch

ADRESSE:
Postfach 4000 Basel

Image Alt

Interview Nr. 21 mit Nick Webb

Interview Nr. 21 mit Nick Webb

Im Folgenden lest ihr das Interview von Nick auf Englisch. Danach folgt die deutsche Übersetzung.

When and where did you start running?

It was my 50th birthday and I was 85kg and terribly unfit. I decided that I would run a marathon that year to improve the situation. Between January and the race in October I lost 12kg.

What were your personal running/competition highlights?

Berlin marathon 2017 – training had gone well and I was probably in my best-ever shape. I was both pleased, but at the same time a little frustrated with a time of 3:00:23.

What was your craziest run?

A famous run in the UK and US known as the Beer Mile. You have to run one mile (just short of 4 400m laps) with a 330ml bottle of beer at the start and then another one before every single lap. The world record for this is 4 mins and 33 seconds, which is truly amazing!

What other running goals do you have (races/results)?

I would like to get my half marathon time down to below 1:30 again if possible. One of the really frustrating things about getting older is that you slow down so much!

How did you come to the BRC?

Before we moved to Basel three years ago I did lots of on-line research, and decided that BRC was the club for me. I have been made to feel most welcome – best decision I have ever made!

What do you particularly like about the BRC?

I really like the variety of training that is on offer. There is a strong focus on technique, which is something that I have not concentrated on in the past.
Most of all I enjoy the camaraderie and great atmosphere in the training sessions.

What is your favourite competitive distance?

If I can summon up the energy to do the training, there is nothing that compares with the full marathon. That feeling at the finish line is indescribable!

What is your absolute favourite training?

I always come to training saying that I hate intervals, and why am I doing them, though once they are completed I go home thinking I have just done the best training ever.

What sport have you always wanted to try?

I’m a really keen skiier, but have never done ski touring. That’s next on the list!

What’s the next race on your schedule?

I’m hoping to make it to the start line of the Luzern half marathon. Fingers crossed!

 

 


 

Wann und wo hast du mit dem Laufen angefangen?

Es war mein 50. Geburtstag und ich wog 85 kg und war furchtbar unfit. Ich beschloss, in diesem Jahr einen Marathon zu laufen, um meine Situation zu verbessern. Zwischen Januar und dem Rennen im Oktober habe ich 12 kg abgenommen.

Was waren deine persönlichen Lauf-/Wettkampfhighlights?

Berlin-Marathon 2017 – das Training war gut gelaufen und ich war wahrscheinlich in meiner besten Form überhaupt. Mit einer Zeit von 3:00:23 war ich zufrieden, aber gleichzeitig auch ein bisschen frustriert.

Was war dein verrücktestes Rennen?

Ein berühmter Lauf in Großbritannien und den USA, der als “Beer Mile” bekannt ist. Du musst eine Meile (knapp 4 Runden à 400 m) mit einer 330-ml-Bierflasche am Start und einer weiteren vor jeder einzelnen Runde laufen. Der Weltrekord dafür liegt bei 4 Minuten und 33 Sekunden, was wirklich erstaunlich ist!

Welche anderen Laufziele hast du (Rennen/Ergebnisse)?

Ich möchte meine Halbmarathonzeit möglichst wieder unter 1:30 senken. Eines der wirklich frustrierenden Dinge am Älterwerden ist, dass man so viel langsamer wird!

Wie bist du zum BRC gekommen?

Bevor wir vor drei Jahren nach Basel gezogen sind, habe ich viel online recherchiert und beschlossen, dass der BRC der richtige Verein für mich ist. Man hat mir das Gefühl gegeben, sehr willkommen zu sein – die beste Entscheidung, die ich je getroffen habe!

Was gefällt dir besonders am BRC?

Mir gefällt die Vielfalt des Trainings, die angeboten wird. Es wird viel Wert auf die Technik gelegt, etwas, worauf ich mich früher nicht konzentriert habe.
Am meisten genieße ich die Kameradschaft und die tolle Atmosphäre bei den Trainingseinheiten.

Was ist deine liebste Wettkampfdistanz?

Wenn ich die Energie für das Training aufbringen kann, gibt es nichts Vergleichbares zum Vollmarathon. Das Gefühl auf der Ziellinie ist unbeschreiblich!

Was ist dein absolutes Lieblingstraining?

Ich komme immer mit dem Gedanken zum Training, dass ich Intervalle hasse und warum ich sie mache, aber wenn ich sie hinter mir habe, gehe ich mit dem Gedanken nach Hause, dass ich gerade das beste Training aller Zeiten gemacht habe.

Welche Sportart wolltest du schon immer mal ausprobieren?

Ich fahre sehr gerne Ski, aber Skitouren habe ich noch nie gemacht. Das steht als nächstes auf meiner Liste!

Welches Rennen steht als nächstes auf deinem Plan?

Ich hoffe, dass ich es an die Startlinie des Halbmarathons in Luzern schaffe. Daumen drücken!