Du möchtest uns kontaktieren?

MOBIL:
Media/Mitglieder: +41 76 561 79 97

E-MAIL:
media@baselrunningclub.ch

ADRESSE:
Postfach 4000 Basel

Image Alt

12. Muttenz Marathon

12. Muttenz Marathon

Hier noch der offizielle Bericht vom 12. Muttenz Marathon:

Am 24. April konnte der 12. Muttenz Marathon nach zwei Jahren Absenz endlich wieder erfolgreich durchgeführt werden. Es war zwar nicht der schönste Tag im Monat April, aber bis um die Mittagszeit als es langsam zu tröpfeln begann, konnte man von idealem Laufwetter sprechen. Nicht zu kalt, nicht zu warm und so gingen die verschiedenen Laufkategorien pünktlich ab 9.30 Uhr auf die Strecke.

In sämtlichen Laufkategorien wurden neue Sieger erkoren aber auch nebst den Siegern fanden sich im Zielbereich nach und nach immer mehr freudenstrahlende Gesichter der Teilnehmenden ein, welche ihren Lauf erfolgreich beenden konnten.

Marathon
Glückliche Gewinnerin der Königsdisziplin bei den Frauen wurde Maja Hügli vom OK des Weissensteinlaufs in einer sehr guten Zeit von 3:25:44. Sie verpasste den Streckenrekord aus dem Jahr 2018 nur gerade um etwas mehr als 1 Minute. Über den 2. Platz durfte sich Yasmin Sonnenberg aus Alpnach Dorf in 3:34:07 freuen und den 3. Platz in einer Zeit von 4:12:23 sicherte sich Aline Gschwind aus Mariastein-Metzerlen.

Bei den Männern gewann Léandre Monnerat aus Bassecourt den Marathon mit einer sehr guten Zeit von 3:01:47. Zu erwähnen ist, dass dieser aufgestellte junge Mann aus dem Jura seinen ersten Marathon überhaupt gerannt ist. Auf dem zweiten Rang platzierte sich Roman Häring aus Brislach, selbst bekannt als Organisator des wunderschönen Bergmarathons Hohe Winde, welcher in diesem Jahr am 19. März ebenfalls wieder stattfinden konnte. Er erreichte das Ziel in einer Zeit von 3:09:34. Das Podest wurde durch Stephan Gerber, dem sympathischen Sportfreund aus Bern, abgerundet, welcher knapp hinter Roman Häring das Ziel in einer Zeit von 3:10:05 erreichte.

Die Namen der beiden neuen Gewinner werden nun auf dem Schild auf unserem Ruhebänkli bei km 8 der Marathonstrecke verewigt.

Fotos by Olivier Rüeggsegger, Bern

Halbmarathon
Beim Halbmarathon konnte die überglückliche Nadouk Pillet aus Genf den schönen Siegerpokal in einer Zeit von 1:34:58 in Empfang nehmen. Sie unterbot zugleich den Streckenrekord von Vera Landtwing aus dem Jahr 2018 um 15 Sekunden und trägt sich damit für mindestens ein Jahr in unserem Goldenen Buch ein. Lina-Kristin Schink war mit einer Zeit von 1:35:12 ebenfalls noch um eine Sekunde schneller als der bisherige Streckenrekord, was ihr in diesem Jahr zwar nicht zum Sieg aber zu einem tollen 2. Platz reichte. Das Podest wurde komplettiert mit Magdalena Morgado aus Fribourg mit einer Zeit von 1:39:07.

Bei den Männern gewann mit grossem Abstand der sympathische aus Japan stammende Fumiaki Fujita vom Basel Running Club in 1:24:20. Auf dem zweiten Platz folgte Hubert Schwab aus Füllinsdorf in 1:27:35 vor Jean-Pierre Mesot aus dem Vallée du Flon welcher die Ziellinie nach 1:28:46 überquerte.

Fotos by Olivier Rüeggsegger, Bern

10 km-Frühlingslauf
Beim 10 km-Frühlingslauf gewann die junge Lokalmatadorin Annika Mayer vom TV Muttenz athletics in einer Zeit von 44:16 vor Rilana Täschler vom Tria Basilea in 46:14 und Isabel Ruchel aus Nunnigen in 47:17.

Bei den Männern triumphierte Tobias Jöhr vom Tria Basilea in sehr schnellen 38:56 und blieb damit nur knapp über dem Streckenrekord aus dem Jahr 2018. Sein Teamkollege Helder Da Silva vom Tria Basilea sicherte sich knapp eine Minute später in 39:54 den zweiten Platz. Das Podest wurde mit Carol Hasler vom Hilite-Axova-Solar-Team auf dem dritten Platz mit einer Zeit von 41:32 komplettiert.

Walking
Neu haben wir in diesem Jahr auch die Walking-Kategorie angeboten. 15 Walker nahmen kurz nach den 10 Km-Frühlingslaufern die Strecke in Angriff und erfreuten sich über die schöne 10 km-Strecke.
Erste Walkerin im Ziel war Antonella Piazzi vor Karin Leuenberger und Chunhong Lu. Bernhard Urfer erreichte das Ziel als erster Walker vor Roger Miller und Alessandro Brambilla aus Luxembourg vom Verein No Speed Limit Strassen. Die Vereinsreise, dieses sympathischen Vereins aus Luxemburg führte in diesem Jahr nach Muttenz und sie hatten sichtlich Spass an unserer Veranstaltung.

Kinderlauf
Unter dem Patronat von Getec Park.Swiss durften wir um 13.30 Uhr die jüngsten Läufer auf die 800 Meter lange Strecke des Kinderlaufes schicken. Gesamtschnellster war Lars Rüegsegger von der GGB aus Bern mit 3:11 min vor Matias Leandro Burkhalter aus Ettingen in 3:17 und Rico Möglich von der TSCH Langenau in 3:23 min.

Bei den Mädchen setzte sich Sophie Lin aus Muttenz in 3:41 min vor Aurea Waldburger vom TV Muttenz athletics in 3:50 und Feenja Struve vom TV Lupsingen in 3:51 durch.

Schülerlauf
Beim Schülerlauf über 1.5 km konnte wiederum ein einheimischer ganz zuoberst auf dem Treppchen Platz nehmen. Hier sicherte sich Andrin Moser aus Muttenz den Gesamtsieg in einer superschnellen Zeit von 5:10 min vor Melvin Minder vom FC Liestal in 5:19 min und Tim Fleischlin vom TV Muttenz athleitcs in 5:25 min.

Bei den Mädchen triumphierte Fiona Sprecher vom LC Therwil in 5:32 min vor Sharon Binzegger vom TV Wohlen in 5:50 min und Dana Brunner vom TV Muttenz athletics in 6:10 min.

Mit der Siegerehrung der Kinder- und Schülerläufe ging am 24. April 2022 ein erfolgreicher Restart des Muttenz Marathons zu Ende. Wir freuen uns bereits auf den 13. Muttenz Marathon im nächsten Jahr.

Einen umfassenden Laufbericht und weitere Bilder stellen wir zu einem späteren Zeitpunkt online. Wir möchten es aber nicht unterlassen, uns bei unseren treuen Sponsoren und vor allem unseren tollen Helfern vom Basel Running Club, dem Verkehrsverein und dem Feuerwehrverein sowie den Helfern von privater Seite ganz herzlich zu bedanken. Ohne euch hätten wir den Anlass nicht durchführen können. Vielen Dank allen, die den diesjährigen Muttenz Marathon möglich gemacht haben. Ebenfalls ein grosses Dankeschön an unsere Teilnehmer und wir hoffen, dass wir das eine oder andere Gesicht im nächsten Jahr wiedersehen dürfen.

Für das OK
Ivo Amrein