Du möchtest uns kontaktieren?

MOBIL:
Media/Mitglieder: +41 76 561 79 97

E-MAIL:
media@baselrunningclub.ch

ADRESSE:
Postfach 4000 Basel

Ab April 2022

Trail Tuesday

Unsere neue Trail-Gruppe startet

Da in unseren Reihen immer mehr Trailläufer zu finden sind, wollen wir diese Entwicklung nicht aufhalten. Wir freuen uns auf die neue Trail-Trainingsgruppe, die sich jeden Dienstag, soweit nicht anders verkündet, ebenfalls um 18:45 Uhr trifft und gemeinsam die Trails rund um Gempen, Chrischona und Co. erkundet.

Beim Traillaufen sind andere Qualitäten gefragt. Somit wird auch das Training ein anderes sein. Wo man auf der Strasse einfach sein Trainingsprogramm abspulen kann, ist im Gelände die Konzentration stets gefordert. Wurzeln, Geröll und Matsch fordern uns gesamthaft intensiver und so steht hier die richtige Technik und Sicherheit im Fokus. Und da Trailrennen selten flach sind, sollte man Höhenmeter mögen – hoch, aber auch runter.

Was wird trainiert:

  • Stabilität
  • Uphill- und Downhill-Technik
  • Bergintervalle
  • Hiken (gehört bei jedem Rennen dazu)
  • und sicher noch vieles mehr …

Bevor ihr beim Trail-Training am Start steht, solltet ihr eines beachten:

DIE RICHTIGEN SCHUHE!!!

Auch wenn oft normale Strassenschuhe auch gut im Gelände funktionieren, insbesondere wenn es trocken ist, sind echte Trailschuhe ein deutlicher Sicherheitsvorteil. Früher waren diese grobstolligen, klobigen und schweren Schuhe nicht besonders angenehm zu laufen, mittlerweile gibt es da starke Unterschiede. Da lohnt sich der Gang ins Sportgeschäft.

Hier ein paar Tipps, die ihr beachten könnt:

  1. Achtet auf eine gute Passform – besonders in der Länge sonst erwarten euch nach längeren Downhills blaue Fussnägel
  2. Ihr solltet den Untergrund noch gut spüren. Also achtet darauf, dass die Sohle nicht zu steif und hart ist.
  3. Die Aussensohle sollte auch bei Nässe rutschfest sein (z. B. Vibram Megagrip, Salomon Contagrip, Saucony PWRTrack oder ähnliches).
  4. Je enger die Stollen beieinander stehen und je flacher das Profil ist (z. B. 3 mm), desto besser laufen sich die Trailschuhe auch auf der Strasse. Je weiter auseinander und hochprofiliger sie sind, desto besser greifen sie auch im Matsch und “verstopfen” sie nicht so schnell.
  5. Wasserdichte Schuhe sind eine tolle Sache. Allerdings sind sie meist schwer und im Sommer recht warm. Oft werden nasse Füsse beim Laufen auch schnell wieder warm ;-).

Bei unserem Partner Drescher Running Outdoor findet ihr sicher die passende Fussbekleidung 😉

Also: Poliert die Trailschuhe und freut euch auf die neue BRC Herausforderung!